Vermischtes: Ökelnamen / Spitznamen !

[Titel und Untertitel

Ökelnamen / Spitznamen ! Wer waren sie wirklich ?

Mein Beitrag
Ersteller und Datum

Erstellt von Hans Pohlmann am 13.04.2009
Zuletzt bearbeitet von Sabrina Böhmer am 20.05.2009

Haupttext

In stammesmäßig besiedelten Gebieten,wie z.B. "Nordfriesland", den Inseln und Halligen,führen viele Bewohner  den gleichen Stammnamen. Um nun im Gespräch zu erkennen, wer gemeint war, griff man zu Hilfsmitteln in der Art, daß man den Vornamen des Betreffenden in Bezug mit dem Namen des Hofes des Berufes  oder der Tätigkeit bringt. Auch besondere Eigenarten, oder ständig wiederholte Ausdrücke werden zur Kennzeichnung der Person herangezogen. Auf dies Weise sind die ÖKEL-oder Spitznamen entstanden. Wer mit so einem Ökelnamen "bedacht" war, hatte ihn für`s ganze Leben. Es kam vor, daß man erst nach dem Ableben der betreffenden Person erfuhr wer wirklich dahinter steckte, wer er wirklich war, und wie er wirklich hieß.

 

Über 160 ÖKELNAMEN aus Wyk auf Föhr habe ich aufgeschrieben, ein Buch ist inzwischen auch erschienen. Einen kleinen Teil der sonderbaren Namen gebe ich hier wieder:

 

Julius Kuus (Zahnarzt), Hermann Menschenfresser (Strandkorbwächter), Kontje Bütt (Fischer), Der kleine Fritz (klein geblieben),Peter Snufke (Seehundjäger), Emil Arschloch ( E.A. Krüger,Druckereibesitzer), Martin Schaschlik (Imbiss), Hannes Rollooch (rollte mit Auge), Kalle Fleut (pfiff immer), Broder Murmann (Maurer), Hein Süßstoff (Apotheker), Hans Katun (Textielkaufmann), Hein Lotte (seine Frau hieß Lotte), Hinne Bäcker (Bäcker), Bubba (Bauer), Egon Schnott (Lehrer), Hanne Plett (bügelte Wäsche), Otto Spargel (war dünn), Lütt Simon (Horch,wer geiht dor över de Brüch, dat ist lütt Simon mit de Porrenrüch), Martin Eis (Eisverkäufer), Tische Tonfilm (Kino), Paul Nipp-Napp (Friseur), Kalle Kohfoot (Zimmerer), Lorenz Schrott (Schrotthändler), Harre meiner Seele (Lehrer), Hein Schwanger (war dick), Meister Blitz (Bauunternehmer), Hannes Köhm (Kaufmann), Ga Ga ( Eierhandel), Günter Een Tään (hatte nur noch 1 Zahn), Angst und Bange (Tischler), Peter Lautsprecher ( sprach sehr laut), Snuuber (Boxernase), Liesche Krei (Entenfabrik), Schofe Titt (Maler), Bodder Vogt (Händler), Hein Kattenkönig (hatte viele Katzen), Nahmen Schneidig (Tenorsänger), Tammel und Gammel (Kolonialwaren), Jockel (Konditor), Max Malöör (Maurer), Tüten Müller (Kaufmann),Willi Milimeter (Schosser), Usw, usw,usw. 

 

Nebenstehende Bilder: 1. Die schöne Müllerin,Besitzerin der Wyker Mühle, 2. Korl Schläger (Klingelmann), 3.Eisen Gustav (Eisenwarenhändler), 3. Hans macht Haar (Friseur), 4. Langer Egon (größter Mann in Wyk), 5.Emil Gurke (Feinkosthändler,links, mit seinem Vater), 5. Korl Fisch (Fischhändler) 6. Mucke (statt Hermann mit Vornamen), 6. Casche Kniep (Gärtner).

 

Bilder
Bild
Bildunterschrift

Gertrud Langenbeck war die SCHÖNE MÜLLERIN,.Sie war Besitzerin der Wyker Mühle.

Weitere Bilder
Bewertungen
Wie anschaulich finden Sie diesen Beitrag?
1 2 3 4 5 Bewertungen: 3Jetzt bewerten
Wie informativ finden Sie diesen Beitrag?
1 2 3 4 5 Bewertungen: 3Jetzt bewerten
Weitere Informationen
Schlagwörter (passend zum Thema des Beitrags)

Ökelnamen., Spitznamen, Wyk auf Föhr

Pinnwand

  • 1240926766
    Ose Johannsen
    Ose Johannsen
    am 28.04.2009

    Der Friseur meines Vaters hieß Harry Paris. Warum? Weil er den ersten Kondomautomaten ("Pariser"-Automaten) in seinem Friseurladen hatte!

Hier anmelden

Sie sind noch kein Mitglied der Community?

Jetzt beteiligen

Jetzt einen Beitrag verfassen