So spricht Schleswig-Holstein: Erinnerungen an to huus

Titel und Untertitel

Erinnerungen an to huus Plattdütsch is de beste spraak

Mein Beitrag
Ersteller und Datum

Erstellt von Artur Nehls am 07.03.2012
Zuletzt bearbeitet am 08.03.2012

Autor dieses Beitrags

Artur Nehls (meier)

Haupttext

Ick bünn 1930 in stafstedt cheboorn. Mien vadder währ hier de meier. 1941 kreech he een niee betriebsleiterstäh in bamhusn bie de hoierboiers. 1946 güng dat in de lehr as rohmoker (stellmacher) 1953 güng dat in de eifel bi de ammis. 1957 hevv ick heirat, wie hävv 2 kinner. 1964 güng dat int rheinland in de schemie. Weil mien Beruf itstorbn is häff ick nier noch moal umlehrt as chemikant. Ick häff ümmer wah säch, wenn ick in rente goh denn nix wie aff no schleswich holsteen. 1970 häff ick mien hus nuht, wär arbeitnehmer un arbeitgeber, wo sull dat geld süns herkohm, dorbi häff ick een groote krankhei ick kunn nie nee säng. Dat erbebnis wär int schützenwesn güng dat bit up bondeseben.

dat wär wulln beetn veel, 1971 de eerste nerzinfarkt, 1990 de süste. 1986 heet dat ab in de renten, intwischen häb se mi dreemal ant hart operiert. Dat wär ower noch nie genuch, 2008 säch de oogendockter to mi "SIE WERDEN BLIND" (Makuladegeneration) Nu mutt ick endgültich "TSCHÜSS" säng, nix mehr "ICK WÜLL NO HUUS"

Trotz de ganze Tied hie in de nächde vun düsseldörp, mien Plattdütsch häff ick +mmer noch ni vörlehrt.

Schaad awer schöne gröt no de hoierboiers, de häff jüs in fernsehn bröch de erste hoierboier sünd in bamhusn ankoom 

bitte ni utlachen  !

ers mull bäter moken, wenn man bald süstig johr kuum plattdütsn

dat givv genuch lüht de no sübb monat kee3n platt könt. 

 

 

 

Neue Gruppierung
Weitere Informationen
Bewertung
N/A
  • 0
  • 0
Bewertungen: 0

Pinnwand

  • Auf dieser Pinnwand wurden noch keine Einträge hinterlassen.

Hier anmelden

Sie sind noch kein Mitglied der Community?

Jetzt beteiligen

Jetzt einen Beitrag verfassen