Schule, Kinder, Kindergarten: Heute unvorstellbar!

Titel und Untertitel

Heute unvorstellbar!

Mein Beitrag
Ersteller und Datum

Erstellt von Sabrina Böhmer am 24.03.2009
Zuletzt bearbeitet von GeZeiten Redaktion am 23.04.2009

Autor dieses Beitrags

Karin Voss

Haupttext

 1964, ich bin 16 Jahre alt. Inzwischen wohnen wir in der Moltkestraße in Flensburg. Sonntagsspaziergang mit Holger, meinem Tanzstunden-Freund. Er hat den Arm um meine Schulter gelegt, ich bin sehr stolz und glücklich. Wir gehen durch die Nerongsallee. In weiter Ferne sehe ich Fräulein Arlt, meine Musiklehrerin von der Auguste-Viktoria-Schule, uns zu Fuß entgegen kommen. Ich zische Holger zu, er solle den Arm runter nehmen, was er auch tut.

Als Fräulein Arlt (sie mag 50 gewesen sein) auf gleicher Höhe ist, sagt sie: Aber Karin, lassen Sie doch, wir waren doch auch mal jung.

Bilder
Bewertungen
Wie anschaulich finden Sie diesen Beitrag?
1 2 3 4 5 Bewertungen: 0Jetzt bewerten
Wie informativ finden Sie diesen Beitrag?
1 2 3 4 5 Bewertungen: 0Jetzt bewerten
Weitere Informationen
Schlagwörter (passend zum Thema des Beitrags)

Peinlichkeit, Tanzstunden-Freund

Jahr

1964

Ort

Flensburg

Pinnwand

  • 1238249909
    Uta Walker
    Uta Walker
    am 28.03.2009

    Ach jaaaa, an Fräulein Arlt erinnere ich mich auch noch, auch daran, dass sie Wert auf das "Fräulein" legte, obwohl (oder gerade, weil?) sie nicht mehr so gaaanz jung war. Wenn man bedenkt, dass die Anrede "Fräulein" heute als despektierlich gilt.....die Zeiten haben sich wirklich geändert.

  • 1238169704
    Sabrina Böhmer
    Sabrina Böhmer
    am 27.03.2009

    Ein kleiner Zusatz von Frau Voss an "Hans von der Insel":

    Na klar war die Frau auch mal jung...
    Und in deren Jugend ging es in der Beziehung noch viel verklemmter zu.
    Wahrscheinlich fehlte der Zusatz: wie sich die Zeiten geändert haben!
    Heute knutschen schon 13 jährige Jungen und Mädchen in der Schule
    selbstverständlich vor aller Augen,
    auch vor denen der Lehrerinnen und Lehrer.

  • 1238059724
    Jürgen Faber
    Jürgen Faber
    am 26.03.2009

    Hallo, Karin Voss, das erinnert mich nun ganz stark an ein ähnliches, aber doch so anderes Erlebnis 1960 in Rendsburg. Auch ich (23) war damals sehr verliebt in meine neue Freundin Ilona und ging mit ihr am Rendsburger Stadtrand spazieren. Da näherte sich uns von vorn mein ehemaliger Schuldirektor B. Auch ich hatte liebevoll meinen Arm um meine Ilona gelegt und überlegte nun, ob ich ihn schnell runternehmen sollte. Nein, dachte ich, du musst dich zu deiner Liebe bekennen. Nun hatte er uns erblickt und seine Miene erstarrte. "Guten Abend!", grüßte ich laut und deutlich. Aber er wandte seine Blick indigniert ab und ging grußlos vorüber. Nun war mir mein Verhalten dann doch peinlich, aber Ilona tröstete mich schnell darüber hinweg. In der Hoffnung, dass es Ihnen gut geht, grüßt Sie unbekannterweise Jürgen Faber

  • 1238056561
    Hans Pohlmann
    Hans Pohlmann
    am 26.03.2009

    Genieße Deine Zeit, Karin Voss, Deine Musiklehrerin Fräulein Arlt, war auch mal jung. Sie hat das Richtige gesagt.

    Mit Gruß und Dank,
    von der Insel Hans.

Hier anmelden

Sie sind noch kein Mitglied der Community?

Jetzt beteiligen

Jetzt einen Beitrag verfassen