Op Platt: De lütt Dannboom

Titel und Untertitel

De lütt Dannboom

Mein Beitrag
Ersteller und Datum

Erstellt von GeZeiten Redaktion am 05.12.2014

Autor dieses Beitrags

Marga Mohr

Haupttext

In Eggernveeh stünn een lütt Dann,

ken keek sonn lütten Krüper an.

He wüss ok gornich ut de Stell,

un ken har em so richti ob de Teil.

Bloß Fiete Krei un Matten Hos

verteilen em allerhann so'n Spoß.

Un schnacken ger'n vun dütt un ditt

un bröchen neee Tieden mitt.

Lütt Dannboom seech:"Ik mööch so geern

eenmol mit de Minschen Wiehnachen fiern!

Mööch stall'n im helFn Lichterglanz

un hör'n wenn dörch de Stille Nach,

de Glocken klingen un Kinn er singen !"

„Lütt Dannboom, siee man nich soo drus!

Ers wars du obputz dull im Huus,

un is ersmol de schöne Fier ut,

denn schmiet se di Koppeister rut!

Un ob den Missen blang de Heck'

liechs du denn lang in Schnee un Dreck!

Ken schnack'mehr vun de schöne Dann

un vun den gooden Wiehnachsmann.

Ja sölber an dat Chriskind denk'man nich",

de Minsch is heel vergitterich !!

Lütt Dannboom seech:"Geer n goh ik to Grunn,

heff ik belef de Wiehnachsstunn.

Heff glücklich mokkt,bin glücklich wesst,

wenn Kinner sünd bit Wiehnachsfest!"

Een oles Wiehnachsgedich ut de Gegend üm Altenrade-Kreis Plön-

Bilder
Bewertungen
Wie anschaulich finden Sie diesen Beitrag?
1 2 3 4 5 Bewertungen: 0Jetzt bewerten
Wie informativ finden Sie diesen Beitrag?
1 2 3 4 5 Bewertungen: 0Jetzt bewerten
Weitere Informationen
Jahr

2014

Ort

Wasbek

Schlagwörter (passend zum Thema des Beitrags)

Tannenbaum, Weihnachten

Pinnwand

  • Auf dieser Pinnwand wurden noch keine Einträge hinterlassen.

Hier anmelden

Sie sind noch kein Mitglied der Community?

Jetzt beteiligen

Jetzt einen Beitrag verfassen