Mein erstes Auto: 50 Jahre Renault 4

[Titel und Untertitel

50 Jahre Renault 4

Mein Beitrag
Ersteller und Datum

Erstellt von GeZeiten Redaktion am 11.05.2011

Autor dieses Beitrags

Frauke Asmussen

Haupttext

Vor kurzem waren mein Mann und ich unterwegs nach Osterhever. Dort wurde ein für uns besonderes Jubiläum gefeiert - 50 Jahre Renault 4 -. Da mußten wir einfach hin. Das allererste Auto hatte mein Detlef damals im Jahre 1978 mit viel Liebe und Arbeit aufgearbeitet Ich erinnere mich noch gut daran» wie er mich damals das 1. Mal von zuhause abholte. Zur Diskothek nach Enge sollte es gehen. Ich war 15 Jahre und mein Mann 18 Jahre alt. Das ich überhaupt ausgehen durfte, bedurfte eines Zufalls oder Missverständnisses. Mein Vater guckte seine Tagesschau, wobei er sowieso ungern gestört wurde. Ich ging also ins Wohnzimmer und fragte ganz unschuldig:" Dorf ick noch garmol wech?“,Mein Vater bejahte dieses und antwortete:" Um Tein bist du aber wedder tohus!" Gut, das ich nicht gesagt hatte, mit wem und wohin die Fahrt ging. Mein Vater hatte in der Annahme zugestimmt, das ich mich mit meiner Freundin Beate treffen würde. Das im Flur ein junger Mann auf seine Tochter wartete, konnte er nicht ahnen. So fuhr ich überglücklich mit meinem Detlef nach Enge zur Allround- Diskothek. Viel Zeit hatten wir nicht. Schließlich sollte ich um 22.00 Uhr wieder in Ockholm sein.Trotzdem war es ein himmlischer Abend und wir lachen noch oft über die Umstände, die dazu geführt haben.Es entstand eine große Liebe und dieses Jahr feiern wir, so Gott es will, unsere Silberhochzeit. Wir fanden die Idee mit dem Jubiläum in Osterhever ganz toll. Man konnte sogar in einem herbeigeschafften Renault 4 Platz nehmen und so in alten Erinnerungen schwelgen. Der Automobilhändler sagte dann etwas, womit er ja so Recht hatte." Ich kenne keinen Renault 4 - Fahrer, der heute nicht mehr von dem Auto begeistert ist. Und ich weiß auch, warum! Damals waren alle noch jung, als sie das Auto gefahren haben. Man brachte im Schnitt 20 Kilo weniger auf die Waage, hatte keinen Bauch und noch keine grauen Haare. Außerdem ist alles was man als junger Mensch erlebt hat ist, immer etwas ganz Besonderes." Wie Recht er doch mit seiner Aussage hatte. Wir verbrachten jedenfalls einen wunderschönen Nachmittag mit leckerem Kaffee und Kuchen und fühlten uns mindenstens 30 Jahre jünger.Übrigens: Nach einigen Abzweigern fahren wir inzwischen wieder einen Renault, ob nun aus Zufall oder Bestimmung.

Bilder
Bild
Bildunterschrift

1990 Detlef und unser Sohn

Weitere Bilder
Bewertungen
Wie anschaulich finden Sie diesen Beitrag?
1 2 3 4 5 Bewertungen: 2Jetzt bewerten
Wie informativ finden Sie diesen Beitrag?
1 2 3 4 5 Bewertungen: 2Jetzt bewerten
Weitere Informationen
Schlagwörter (passend zum Thema des Beitrags)

Aufregung, Jugend, Liebe

Ort

Bargum

Pinnwand

  • 1325933197
    Frank Loock
    Frank Loock
    am 07.01.2012

    Sehr geehrte Frau Asmussen,

    auch mein erstes Auto war ein Renault 4 - 850 cm³ 26 PS 3 Ganggetriebe.
    Bin in ganz Deutschland damit unterwegs gewesen. 80 Kmh Höchstgeschwindigkeit und nach ca. 200 Km fuhr sich immer der Motor fest, ich mußte rechts ranfahren halbe Stunde Pause und es ging weiter. Die Sitzmöbel waren wie Gartenmöbel. Das Auto war sehr praktisch in seiner Verwendung als Packesel usw. Ich hatte das Auto mit 100000 km auf dem Tacho gekauft und als er weg mußte waren es 300000 Km. Das war für Renault Anlass genug mir einen Gutschein für eine Inspektion oder Reparatur
    über 300,00 DM zu schenken. Ein weiterer R4 folgte, ein R5, ein R16 . Heute fahre ich wieder so einen Kastenwagen ( Defender 110 Landrover ) - hat das gleiche feeling und ich habe wieder Fahrspass. Auf jeden Fall verstehe ich ihre Freude an Renault Automobile. Viel Glück für die Zukunft, ihr Bericht hat mir seh gefallen.

    Mit freundlichem Gruß Frank Loock aus Erfde in Stapelholm

Hier anmelden

Sie sind noch kein Mitglied der Community?

Jetzt beteiligen

Jetzt einen Beitrag verfassen