Kultur, Literatur und Kunst: Wenn meine Seele weint

Titel und Untertitel

Wenn meine Seele weint

Mein Beitrag
Ersteller und Datum

Erstellt von Sabrina Böhmer am 08.06.2016

Autor dieses Beitrags

Gisela Hess-Hatting

Haupttext

Wenn meine Seele weint… dann wünsche ich mir, am Meer zu sein.

Ich stehe am Deich. 

Mein Blick wandert über  die unendliche Weite  der  wogenden See.

Ich gehe hinein. Ich tauche ein.

Die Wellen umspülen mich.

Sie streicheln meine Seele und meinen Körper.

Ich fühle mich wie ein Kind in den Armen meiner  tröstenden Mutter. 

Meine Seele weint…wenn ich auf unsere Welt schaue.

Wenn ich mit dir darüber rede und du sagst: Es muss so sein….dass

Bomben fallen, Menschen ertrinken,  Kinder weinen, Frauen flüchten, Menschen verhungern.

Dass wir Meere vergiften, Wälder zerstören, Menschen im Elend leben.

Und wir schauen zu.

Du sagst: Es muss so sein,

damit wir unseren Wohlstand erhalten,

wir die Mächtigen der Welt unterstützen,

damit sie uns auf unserer  Welt  leben lassen.

Wenn meine Seele weint…sehne ich mich zurück in die Arme meiner tröstenden Mutter.

Sie wollte nie, dass meine Seele weint.


Neue Gruppierung
Neue Gruppierung
Bilder
Bewertungen
Wie anschaulich finden Sie diesen Beitrag?
1 2 3 4 5 Bewertungen: 1Jetzt bewerten
Wie informativ finden Sie diesen Beitrag?
1 2 3 4 5 Bewertungen: 1Jetzt bewerten
Weitere Informationen
Jahr

2016

Pinnwand

  • Auf dieser Pinnwand wurden noch keine Einträge hinterlassen.

Hier anmelden

Sie sind noch kein Mitglied der Community?

Jetzt beteiligen

Jetzt einen Beitrag verfassen