Kultur, Literatur und Kunst: Mein Schaukelpferd

Titel und Untertitel

Mein Schaukelpferd

Mein Beitrag
Ersteller und Datum

Erstellt von GeZeiten Redaktion am 14.12.2013

Autor dieses Beitrags

Frank Poschau

Haupttext

Weit ritt ich über die Prärie,

habe dich gefüttert, getränkt,

wild geritten, ein Yippie hey hie,

getragen wo ich dich hingelenkt.

Manche Kerbe trugst du davon,

sprangst über jedes Hindernis,

in jede Zeit dich mitgenommen,

mir ans Herz gewachsen bist.

Vieles wurde neu, moderner,

elektrisch, schnell, teuer, laut,

wenn ich Ruhe brauch bist du da,

Vater hat dich zusammen gebaut.

Heute toben meine Kinder,

nehme dich manchmal in Schutz,

laut schimpfend, „ihr Schinder“,

reiten mit dir durch jeden Schmutz.

Liegen alle zur Ruh und schlafen,

höre ich ein zufriedenes Schnaufen,

Erinnerung, unsere Blicke sich trafen,

zur Weihnachtszeit lernten wir laufen.

Neue Gruppierung
Neue Gruppierung
Bilder
Bewertungen
Wie anschaulich finden Sie diesen Beitrag?
1 2 3 4 5 Bewertungen: 0Jetzt bewerten
Wie informativ finden Sie diesen Beitrag?
1 2 3 4 5 Bewertungen: 0Jetzt bewerten
Weitere Informationen
Jahr

2013

Schlagwörter (passend zum Thema des Beitrags)

Volksdichter

Pinnwand

  • Auf dieser Pinnwand wurden noch keine Einträge hinterlassen.

Hier anmelden

Sie sind noch kein Mitglied der Community?

Jetzt beteiligen

Jetzt einen Beitrag verfassen