Ferienjob: Die Nadel im Heuhaufen

Titel und Untertitel

Die Nadel im Heuhaufen Nicht gesucht und doch gefunden

Mein Beitrag
Ersteller und Datum

Erstellt von Eike Hansen am 01.08.2009
Zuletzt bearbeitet von Sabrina Böhmer am 02.08.2009

Haupttext

Es war Anfang der siebzieger Jahre, um mein niedrieges Taschengeld aufzubessern,bin ich zusammen mit meiner Mutter Rübenhacken gegangen.Es war ein riesiges Feld, und ich dachte anfangs das wir das nie schaffen würden. Meine Mama machte mir immer wieder Mut,indem sie mir Geschichten aus ihrer Jugend und von meinem Vater erzählte,der 1967 bei der Rübenernte verunglückt war.Sie erzählte auch die Geschichte wie mein Vater sein Portemonaie verloren hatte,und man damals das ganze Haus danach abgesucht hatte.Die Geldbörse war nie wieder aufgetaucht. Es ging schon auf den Abend zu, und wir wollten jeder nur noch die jeweilige Reihe beenden,als ich plötzlich einen Widerstand spürte.Ich bückte mich und hob aus der aufgehakten Erde das Portemonaie meines Vaters. Es war noch etwas Kleingeld und ein Foto darin. Dieser Fund war mir wichtiger,als das Geld das ich damals verdiente.

Bilder
Bewertungen
Wie anschaulich finden Sie diesen Beitrag?
1 2 3 4 5 Bewertungen: 0Jetzt bewerten
Wie informativ finden Sie diesen Beitrag?
1 2 3 4 5 Bewertungen: 0Jetzt bewerten
Weitere Informationen
Schlagwörter (passend zum Thema des Beitrags)

Ferienjob, Rübenhacken

Pinnwand

  • Auf dieser Pinnwand wurden noch keine Einträge hinterlassen.

Hier anmelden

Sie sind noch kein Mitglied der Community?

Jetzt beteiligen

Jetzt einen Beitrag verfassen